Filmabend über ein besonderes Kapitel deutscher Geschichte: „Die Familie“

Rubriken: Freizeit, Germanistik, Geschichte, Gesellschaft, Kultur

Im Rahmen der Filmreihe des Instituts für Germanistik der Universität Szeged veranstaltet Christoph Beeh, M.A., DaF-Lektor des Lehrstuhls für Germanistische Linguistik einen besonderen Filmabend zum 27. Jahrestag des Mauerfalls.

Mit dem Dokumentarfilm „Die Familie“ von Stefan Weinert, der den Cinema for Peace Award 2014 gewonnen hat, begeben wir uns auf die Suche nach einer Geschichte, über die heute wenig gesprochen wird und die darum noch der Aufarbeitung bedarf. Wie wurde damals, wie wird heute über die Deutsche Demokratische Republik (DDR) und ihre Verbrechen gesprochen?

Der Film wird am 09.11.2016 (Mi) um 19:30 Uhr im Raum NISz II (SZTE-BTK/Ady-Gebäude im 2. Stock) gezeigt und dauert 92 Minuten. Der Eintritt ist kostenlos.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Der Film wird auf Deutsch mit englischem Untertitel gezeigt. Zum Film gibt es eine kurze Einleitung, sowie die Gelegenheit zu lockerer Diskussion und Meinungsaustausch im Anschluss.

Weitere Informationen rund um den Film gibt es hier.

/Dávid Kókai/

familieplakat3.indd